Content

Interview mit Martin Strehl, Präsident des Verwaltungsrates

Ein Jahr Partnerschaft mit De’Longhi

 

Bereits im Juni 2017 haben wir eine Partnerschaft mit einem der einflussreichsten und renommiertesten Unternehmen der Kaffeeindustrie abgeschlossen, in dem De'Longhi 40% der Anteile übernommen hat.

 

Ein Jahr nach diesem wichtigen Meilenstein in unserer kurzen Geschichte sprachen wir mit unserem Präsidenten des Verwaltungsrates Martin Strehl, um die Partnerschaft zu ihrem ersten Jahrestag zu diskutieren.  

 

Wie begann die Partnerschaft mit De’Longhi ursprünglich?

De’Longhi hat Eversys im Juni 2016 kontaktiert und wollte uns besuchen, um mehr über unser junges Unternehmen zu erfahren, das auf dem Markt bereits einen guten Ruf erlangt hatte. Nach ihrem Besuch in der Schweiz wurden wir dann eingeladen, uns De’Longhis Hauptsitz in Treviso, Italien anzuschauen. Wir merkten sofort, dass die Chemie zwischen den beiden Parteien stimmt und begannen, über eine mögliche Kooperation zu sprechen. Nach intensiven Verhandlungen haben wir dann im April 2017 das Kooperationsabkommen unterzeichnet. 

 

De’Longhi war bei der Einführung der Cameo im Oktober anwesend. Wie sah ihre Unterstützung bei der c’2 Cameo aus?

Für die Entwicklung und Vorstellung der c‘2 Cameo war komplett Eversys zuständig, da wir bereits drei Jahre im Voraus mit der Konzeption begonnen hatten. Nichtsdestotrotz war es uns wichtig, unseren neuen Partner De’Longhi auf der Messe “HOST” in Mailand vorzustellen. Dabei ermöglichten wir De’Longhi sich selbst zu präsentieren und unseren Lieferanten und Kunden ihre Werte und Absichten näherzubringen. Das wurde von allen Seiten sehr geschätzt und hat Eversys zu zusätzlicher Glaubwürdigkeit verholfen. 

 

Wir konnten feststellen, dass Eversys dieses Jahr auf mehr Veranstaltungen zugegen ist – und auf einigen davon zusammen mit De’Longhi auftritt. Wie hat das Team die Arbeit auf diesen Events wahrgenommen und welche neuen Märkte wurden erschlossen?

In einigen Märkten entwickeln wir Schritt für Schritt Synergien mit De’Longhi. Wo immer es Sinn macht, schließen wir uns beispielsweise für Events in Südostasien zusammen. So hielten wir unsere Cameo-Roadshow in Japan und Vietnam an De’Longhi-Ständen ab. Dies taten wir unter anderem da ihre Vertriebsorganisationen in diesen Ländern begonnen hatten Eversys-Produkte in ihr Portfolio aufzunehmen. 

 

Was ist das Beste an der Partnerschaft mit De’Longhi?

Das lässt sich nicht auf einen Vorteil reduzieren. Es ist die Kombination aus verschiedenen Synergien, die wir sorgfältig und nachhaltig entwickeln. Dazu gehört unter anderem die Stärkung unserer finanziellen Basis, die es uns erlaubt, unseren Businessplan schneller und ambitionierter umzusetzen. Außerdem ist das langfristige Bestehen von Eversys so abgesichert. 

 

Wie stark ist De’Longhi ins Geschäft involviert?

Wie zwischen den beiden Unternehmen vereinbart, findet keine operative Beteiligung De’Longhis an unserem Tagesgeschäft statt. De’Longhi gehören zwei Sitze in unserem Aufsichtsrat, der auf die strategische Ausrichtung fokussiert ist. Trotzdem sind wir uns ihrer Präsenz und Fähigkeiten bewusst, die wir unbürokratisch bei uns eingebunden haben, wenn sich die Gelegenheit ergeben hat.  

 

Wie sehen Sie die Zukunft der Partnerschaft mit De’Longhi?

Die Beziehung wird mit der Zeit vertrauter werden. Beide Seiten respektieren sich gegenseitig sehr und wir möchten sicherstellen, dass wir ein starkes Fundament miteinander haben, bevor wir uns weiterentwickeln. Je besser wir das Geschäft des Anderen kennen und verstehen, desto mehr Felder für Kooperationen werden sich auftun. 

 

Wie hat Ihnen De’Longhis Erfahrung bei der Gestaltung Ihres neuen Werks geholfen?

De’Longhi hat einen ihrer Manager zur Verfügung gestellt, der jetzt für den Aufbau eines modernen und effizienten Produktionsprozesses für die neue c’2 Cameo zuständig ist. Das war sehr hilfreich, da er wertvolle Erfahrung im Bereich der Großserienfertigung unter hohen Qualitätsstandards mitbringt. Die operativen Prozesse und die Effizienzsteigerung geraten so nie aus dem Blick. 

1 an avec De'Longhi
comments powered by Disqus